Kurzurlaub am Gardasee

Oct 21, 2016

Um ganz ehrlich zu sein stand der Gardasee nie ganz oben auf meiner Reiseliste. Jetzt frage ich mich, wie ich dieses wunderschöne Fleckchen Erde nur so sehr unterschätzen konnte. Von der ersten Minute an haben mich die Landschaft, das Licht und die Farben in ihren Bann gezogen. Wir haben in einer gemütlichen Ferienwohnung in Bardolino gewohnt und von dort aus die Gegend erkundet. Wer zum Gardasee fährt sollte definitiv genug Zeit einplanen um sich die vielen historischen Dörfer und Städte rund um den See anzugucken. Bardolino selbst ist ein kleiner Ort mit vielen Cafés, kleinen Gassen und einer wunderschönen Uferpromenade. Während unsere Freunde in Deutschland bereits den Winter einläuteten, saßen wir in einem gemütlichem Ristorante und genossen bei Rotwein und Pasta den Sonnenuntergang.

Am Strand von Torbole

Dieser kleine Ort am nördlichsten Ufer des Sees ist auf jeden Fall einen Tagesausflug wert. Wenn in Torbole der Wind dreht dauert es nur wenige Minuten bis sämtliche Surfer in Richtung Wasser rennen. Obwohl wir es vorgezogen haben mit einem Eis am Strand zu sitzen war es faszinierend das Schauspiel zu beobachten. Die Landschaft rund um den Gardasee ist unfassbar abwechslungsreich und wir hatten in unseren paar Tagen längst nicht genug Zeit um alles zu sehen. Ich freue mich schon jetzt auf unseren nächsten Besuch am Lago Di Garda.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

folgt mir auf meiner reise